Zurück zur Startseite

Boris Grimberg


grimberg3

(geb. 1988 in Kostroma/Russland)

Schach gefällt mir, weil es unglaublich viele Facetten hat. Es ist nicht möglich, alle Varianten des Spiels durchzuspielen.
Bis Boris Grimberg 1995 mit seinen Eltern aus Russland nach Augsburg kam, hatte er nur mit seinem Vater Schach gespielt. 1996 trat er der Schachabteilung des TSV Haunstetten bei. Im gleichen Jahr nahm er mit der Mannschaft des Vereins erstmals an einem Turnier teil, das er in seiner Altersklasse auch gewann. Bei den Bayerischen Meisterschaften 2007 belegt er den zweiten
Platz; ein Jahr später wurde er „Bayerischer Meister” und „FIDE-Meister”. Dieser Titel wird durch den Weltschachbund FIDE verliehen und ist unterhalb der Titel „Großmeister” und „Internationaler Meister” angesiedelt. Eine Zeit lang spielte Grimberg mit dem Gedanken, professioneller Schachspieler zu werden. Heute konzentriert er sich aber auf sein Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Augsburg. Nebenbei spielt er jährlich bis zu 70 Schachpartien in verschiedenen Turnieren in Deutschland und im Ausland. Als Nächstes will er sich für den Titel „Internationaler Meister” qualifizieren. Beim TSV Haunstetten engagiert er sich zudem als Jugendleiter in der Schachabteilung.