Zurück zur Startseite

Mark Albeker


Albeker2

(geb. 1958 in Odessa/Ukraine)

Schach hat meine Integration vorangebracht.
Mark Albeker hat Schach schon als Kind gespielt. Als Jugendlicher kam er in seiner Heimatstadt Odessa in eine der zahlreichen “Olympischen Schachschulen”, die Meisterschüler aüf Wettkämpfe vorbereiteten. Bis zu seinem Militärdienst nahm er mehrmals im Jahr an Turnieren teil, einmal auch in der Tschechoslowakei. Nach der Ausbildung zum Mechaniker spielte er nicht mehr im Verein.
1994 kam Albeker mit seiner Familie nach Augsburg und wurde sofort Mitglied beim TSV Haunstetten. Das Schachspiel im Verein hat ihm geholfen, Sicherheit in der deutschen Sprache zu gewinnen und Freundschaften zu schließen. Das hat ihm die Eingewöhnung in der neuen Heimat erleichtert. Heute arbeitet Albeker als Flugzeugmechaniker. Da er beruflich sehr eingespannt ist, hat er vor drei Jahren die Mitgliedschaft beim TSV Haunstetten aufgegeben. Er nimmt jedoch weiterhin an Schnellschachturnieren teil und wurde 2010 „Schwäbischer Meister” im Schnellschach. Auch beim Schnellschachturnier der Gemeinde spielt er seit zehn Jahren regelmäßig mit.