Zurück zur Startseite

Mark Safyanowsky


Safyanowsky3

(geb. 1950 in Kiew/Ukraine)

Mark Safyanowsky hat sich Schach selber beigebracht, indem er als Kind Erwachsene beim Spielen beobachtete. Später wurde er  Mitglied in einem  Schachverein in Kiew und nahm an Schachturnieren teil, bis er sich nach dem Wehrdienst für eine Offizierslaufbahn entschied. 1990 schied Safyanowsky aus dem Militär aus und machte sein langjähriges Hobby zum Beruf. Bis zu seiner Einwanderung nach
Deutschland 1998 war er an Sportschulen als  Schachtrainer tätig. 1994 erlangte er den Titel „Internationaler Meister”, der zweithöchste Titel, der vom Weltschachbund FIDE verliehen wird. Das Einleben in der neuen Heimat fiel ihm anfänglich schwer, doch machte er im TSV Haunstetten bald Bekanntschaften und nahm auch wieder an Turnieren teil. Da er nicht an seinen alten Beruf anknüpfen wollte, half ihm das Schachspiel sich zu etablieren. Bereits 1998 wurde er „Schwäbischer Meister”. Bald konnte er im Verein Schach unterrichten. Heute spielt Safyanowsky für den Schachclub Dillingen. Im Dezember 2010 gewann er die Schwäbischen Einzelmeisterschaften zum vierten Mal.