Zurück zur Startseite

Mikhail Tyomkyn


Tyomkin

(geb. 1984 in Charkow/Ukraine)

Ich kam zum Schach per Zufall. Es ist aber zu meinem Lieblingshobby geworden.
Mikhail Tyomkyn war sechs Jahre alt, als er in seinem Elternhaus das Schachspiel kennen lernte. Da er daran Spaß hatte und ein Freund der Familie Schachtrainer war, schickten ihn seine Eltern in eine Schachschule. Nur wer hart trainierte und gute Ergebnisse erzielte, blieb an der Schule. Tyomkyn nahm zwei- bis viermal wöchentlich nach dem Schulunterricht an den Schachklassen teil. Zweimal konnte er sich bei den Stadtmeisterschaften von Charkow für das Finale qualifizieren.
Im Sommer 1998 kam die Familie nach Deutschland. Da das Schuljahr noch nicht angefangen hatte, meldete sich Tyomkyn auf Anraten von Freunden beim TSV Haunstetten an. Neben der Schule hat ihm das Schach in seiner Anfangszeit in Deutschland sehr geholfen. Die Schachliteratur, die er in der Vereinsbibliothek fand, bot ihm einen wichtigen Zugang zur fremden deutschen Sprache. Er ist bis heute Mitglied beim TSV Haunstetten, obwohl ihm seine Arbeit kaum Zeit für sein Lieblingshobby lässt. Mikhail Tyomkyn promoviert an der Cambridge University im Fach Mathematik. 2010 nahm er am traditionellen Schachwettkampf zwischen den Universitäten von Oxford und Cambridge teil. Beide Teams erzielten den gleichen Punktstand.