Zurück zur Startseite

Valeri Murachweri


Murachweri

Valeri Murachweri (13.10.1940 – 03.03.2006).Valeri Murachweri wurde in Charkow geboren. 1963 hat er die Lomonossow-Universität Moskau absolviert. Er arbeitete als Programmierer in verschiedenen wissenschaftlichen Forschungsinstituten. Gleichzeitig arbeitete er als nebenberuflicher Mitarbeiter in verschiedenen Schachzeitschriften („64″, „Schach in der UdSSR”, „Schach im Russland”), im Sportverlag „Körperkultur und Sport”. Er war ein verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift „ComPuArt” (Computer Publishing Anistry). Er war ein guter Schachspieler. Er wurde bekannt als Übersetzer der Schachbücher vom Englischen, Holländischen, Dänischen, Deutschen, Serbokroatischen und Tschechischen. Er übersetzte bzw. schrieb etwa 10 Bücher. Er redigierte eine Schachenzyklopädie „Die Könige der Schachwelt”. Er war mit Gary Kasparov befreundet und war sein Pressesekretär. Er kannte M. Botvinnik, D. Bronstein, W. Smyslov und M. Tal gut. In seiner Bibliothek gibt es Bücher mit ihren Autogrammen. Er war ein großer Musikliebhaber und hatte eine große Phonothek. Seit 2001 wohnte er mit seiner Frau in Augsburg, spielte sehr gern Schach in „SG Augsburg 1873″ und in unserem Schachklub. Er war sehr bescheiden und erzählte sehr wenig von seinem Leben. Bereits in Augsburg übersetzte er das Buch „Die moderne Schachpartie. Nürnberg. 1912″ von S. Tarrasch und schrieb ein Kapitel „Lasker - Tarrasch” zum langjährigen Auseinandersetzung der kräftigsten Schachmeistern der Welt. Er überlebte seine Frau erst um ein Jahr. Er war sehr nett, gutmütig, wohlwollend, tolerant und bescheiden. Seine Töchter Anna und Elena übergaben unserer Gemeinde unentgeltlich seinen reichen Schach- und Tonarchiv. In der Schachbibliothek des Schachklubs befinden sich die Bücher aus seinem Archiv mit Autogrammen von M. Botvinnik, D. Bronstein, W. Smyslov und S. Gligoric.

>Isaak Urbach, Leiter des Schachklubs der IKG Schwaben-Augsburg, Tel. 0821-5893206